Der 52. Uhrencup: Erfolgreicher Neubeginn eines Tradtionsturniers

Galatasaray_Pokal_webseite

Der 52. Uhrencup: Erfolgreicher Neubeginn eines Tradtionsturniers

Mit dem Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und dem BSC Young Boys ging gestern der erste „neue“ Uhrencup zu Ende. Zum ersten Mal seit 2013 fand der Uhrencup wieder über vier Spieltage statt. Neu war dabei die Kombination von Grenchen und Biel als Spielorten. Vor allem dank den hohen Zuschauerzahlen und der ausverkauften Tissot-Arena am Sonntag beim Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und dem FC Zürich, ziehen die Verantwortlichen eine überwiegend positive Bilanz.

Insgesamt verfolgten rund 15‘000 Personen die vier Spiele in den Stadien in Biel und in Grenchen. Während die Spiele von Galatasaray Istanbul in Biel und das Eröffnungsspiel zwischen dem BSC Young Boys und Borussia Mönchengladbach in Grenchen sehr gut besucht waren, war der Publikumsaufmarsch beim ersten Spiel in Biel zwischen dem FC Zürich und Borussia Mönchengladbach eher bescheiden. Trotzdem zeigt sich Co-Veranstalter Simon Laager in einer ersten Einschätzung zufrieden: «Das gut besuchte Eröffnungsspiel zeigt, dass der Uhrencup in Grenchen immer noch sehr stark verwurzelt ist. Dank dem Publikumsmagnet Galatasaray Istanbul konnten wir dann jedoch auch die Tissot-Arena füllen, die Tatsache, dass der Uhrencup einen neuen Stadionrekord aufgestellt hat freut mich sehr. »

Neben den Zuschauern im Stadion kamen auch jene Fussballfans auf ihre Kosten, welche nicht nach Grenchen und Biel reisen konnten. Die Spiele wurden in insgesamt 11 Länder übertragen, 20minuten zeigte sämtliche Spiele im Live-Stream und dank dem deutschen Sender Sport1 waren die Spiele von Borussia Mönchengladbach auch im TV zu sehen.

Internationale Topstars und ausgeglichene Spiele

Auch sportlich lässt sich das Resultat des diesjährigen Uhrencups sehen. Die Spiele waren grösstenteils ausgeglichen, jedes Team sammelte Punkte. Für die positiven Überraschungen aus Schweizer Sicht sorgte der FC Zürich mit dem 2:1 –Sieg über Borussia Mönchengladbach und der BSC Young Boys mit dem unentschieden im Schlussspiel gegen Turniersieger Galatasaray Istanbul. Während YB in diesem Spiel einige Stammspieler schonte, waren bei Galatasaray die Topstars Wesley Sneijder und Hamit Altintop im Einsatz. Auch Borussia Mönchengladbach setzte seine Stars ein und gab Kramer, Elvedi und Raffael Einsatzzeit am Uhrencup.

Doppelspielort als Herausforderung

Während sich die Kombination Grenchen und Biel in Bezug auf die Zuschauerzahlen ausgezahlt hat, war der Mehraufwand für die Organisatoren beträchtlich: «Fast alle Mitglieder des Organisationskomittees arbeiten ehrenamtlich für den Uhrencup. Den Uhrencup an zwei Spielorten auszutragen war eine organisatorische Herausforderung. Wir haben unsere ersten Erfahrungen mit diesem Format gesammelt und einige Abläufe können noch optimiert werden, trotzdem haben die OK-Mitglieder und alle freiwilligen Helfer eindrückliche Arbeit geleistet» analysiert Laager.

Zukunft noch offen

Ob der Uhrencup im Jahr 2017 wieder stattfindet und falls ja in welchem Format ist noch unklar. Die Verantwortlichen wollen zuerst die Ausgabe 2016 analysieren und den Entscheid vom Resultat dieser Analyse abhängig machen. Co-Veranstalter Laager will sich diesbezüglich noch nicht festlegen: «Einerseits müssen wir überprüfen, ob sich die Durchführung der Veranstaltung finanziell gelohnt hat, sprich ob schwarze Zahlen geschrieben werden können. Sollte der Uhrencup 2016 ohne finanziellen Verlust abgeschlossen werden können, muss weiter abgeklärt werden, wie gross das Interesse in den beiden Städten ist. Auf Grund dieser Erkenntnisse werden wir entscheiden ob und in welcher Form der Uhrencup im Jahr 2017 stattfinden wird.»

Spielplan und Resultate:

  • 7.2016, 19.30h Grenchen: BSC Young Boys – Borussia Mönchengladbach, 3:4 (n.P.)
  • 7. 2016, 20.00h Biel: Borussia Mönchengladbach – FC Zürich, 1:2
  • 7. 2016, 16.00h Biel: Galatasaray Istanbul – FC Zürich, 3:0
  • 7.2016, 19.30h Biel: BSC Young Boys – Galatasaray Istanbul 1:1

 

Schlussrangliste Uhrencup 2016             

Spiele    Punkte  Tore
1. Galatasaray Istanbul 2 4 4:1
2. FC Zürich 2 3 2:4
3. Borussia Mönchengladbach 2 2 5:5
4. BSC Young Boys 2 2 4:5